Quo vadis, Stadttaubenkonzept für Köln?

***Anregung nach § 24 GO NRW zur Umsetzung des Kölner Stadttaubenkonzepts***
Sehr geehrte Damen und Herren,
die Stadt Köln verfügt über ein Stadttaubenkonzept (https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=37831) – leider ist dieses konkret aber nirgendwo nachzulesen.
Der volkswirtschaftliche Schaden durch Taubenkot in Köln ist schwer zu beziffern, während der ästhetische und optische Eindruck für jede/n KölnerIn und BesucherIn offensichtlich ist. Eine Schätzung der Stadt München geht von einem jährlichen finanziellen Schaden von einer Million Euro aus. Diese Summe halte ich nach Rücksprache mit Taubenexperten auch für Köln als realistisch.
Daher stellt sich die Frage der Prävention und einer entsprechenden Aktualisierung der politischen Beschlusslage.
Mit einem langfristigen Jahresbudget von 1/3 der jährlich erwarteten Schadenssumme bedarf es einer professionellen Betreuung von Stadttaubenhäusern, wo zwecks Eindämmung der Population die Taubeneier gegen Imitate ausgetauscht werden. Als Standorte für diese Taubenhäuser bieten sich öffentliche Flachdächer an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.