Zunahme der Wohnfläche je Einwohner

Die Wohnfläche pro Einwohner nahm zwischen 2000 und 2014 von 39,5 auf 46,5 m², also um sieben Quadratmeter zu.
Die allgemeine Wohnraumknappheit in Köln ist u.a. auch wesentlich durch immer mehr Ein-Personen-Haushalte mit überproportionalem Wohnraumnutzen verursacht.
Daher plädieren wir für eine zweckgebundene Abgabe bei 60 und mehr m² Wohnraum pro Person zugunsten genossenschaftlich gebauter Sozialwohnungen in und für Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.